Welcher Schnitt passt zu mir?

Auch die Torhüter-Geschmäcker sind verschieden: Dies betrifft nicht nur Marke, Haftschaum oder Design, sondern auch die Wahl der Schnittvariante. Wir haben hier die gängigsten Cuts einmal näher beleuchtet:

K-POWER

 „Negative Cut“ meets „Gunn Cut“ (Innennaht trifft Rolled Fingers)! Innovative Komposition aus den zwei beliebten, enganliegenden Schnitten, von KEEPERsport in unzähligen Tests ausgetüftelt und verfeinert. Hier wird Gripgefühl pur und Tragekomfort in Perfektion geboten! Am Zeigefinger (innen) sowie am kleinen Finger (außen) sind überaus funktionelle Haftschaumüberschläge eingearbeitet.

Negative Cut (Innennaht)

ist auf dem Markt mit oder ohne eng anliegenden Haftschaum-Schichteln aus griffigem Latex sorgt für optimierte Trageeigenschaften sowie ein hervorragendes Gripgefühl und inbesondere einen sehr engen Kontakt am Ball. Dieser Schnitt soll auf eine Erfindung des legendären Jean-Marie Pfaffe zurückgehen und ist nach wie vor für die meisten Profitorhüter die erste Wahl.

Gunn Cut (Rolled Fingers)

ist der ursprünglich vorwiegend auf der britischen Insel und in den USA verwendete Schnitt, der sich auch in Mitteleuropa immer größerer Beliebtheit erfeut. Er bietet trotzdessen, dass er relativ eng an den Fingern anliegt, eine größere Fangfläche. Zudem sorgt er für erhöhten Kontakt zwischen dem Ball und der Fangfläche und bietet ein richtig „rundes“ Gripgefühl.

Regular/Flat Cut (Außennaht)

ist die Klassikvariante und vermittelt ein locker-legeres Tragegefühl. Zur Verbesserung der großen, flachen Gripfläche haben wir von KEEPERsport die Schichtel des Zeigefingers und des kleinen Fingers aus Haftschaum gefertigt. So wird auch bei einer ungewollten Verdrehung des Handschuhs beim Fangvorgang ein bestmöglicher Latexkontakt und sicherer Griff garantiert!

Hybrid (Roll/Negative)

NEGATIVE CUT (Innennaht)

GUNN CUT (Rolled Fingers)

REGULAR CUT (Aussennaht)